Mittwoch, 10. Februar 2016

Various Artists - Obliterati E.P. 01 [Obliterati 001]

Wenn Penny Black seinerzeit an der bösartigen Konsequenz seiner Twisted Anger-Veröffentlichungen festgehalten und diese kontinuierlich weiterentwickelt hätte, könnte das Label in 2004 durchaus ein Äquivalent zu dem sein, was uns das neue Ohm Resistance-Sublabel Obliterati auf seiner ersten Veröffentlichung präsentiert. Fünfmal massive Darkness verteilt auf 2x12", für die die Produzenten Submerged, Impulse, Temulent und Quoit verantwortlich zeichnen. Da richten Amengewitter massivste Zerstörungsorgien an, gemorphte Basslines atomisieren Gehirnzellen, seltsam kreischende Sounds zerren am Nervenkostüm und die Beats stellen die Koordinationsfähigkeit der Hotstepper auf eine harte Probe. Dunkelster Drum'n'Bass-Terror aus dem Vorhof der Hölle, die eine Adresse in Brooklyn, New York City ihr eigen nennt.
9/10 Points

Gastreview für Future Music , veröffentlicht in 01.2004

Keine Kommentare:

Kommentar posten